Hobbyrundenfinale 2017/18: Schmucker Kicker – Dynamo Darmstadt

Bitter. Enttäuschend. So hart ist Fußball

Hobbyrundenfinale: Schmucker Kicker – Dynamo Darmstadt 0:1 (0:0) n.V.

Es war die Vorletzte Minute der 2. Halbzeit der Verlängerung. Beide Teams waren mental schon beim entscheidenden Neunmeterschießen. Und da passierte es: Durch eine Unachtmerksamkeit kam Dynamo zu Ihrer ersten klaren Chance im Spiel – und waren abgezockt genug genau diese zu nutzen. Die Entscheidung, der K.O., das Aus vom Traum nach 2012 den weiteren Stern, den Titel der Hobbyrunde, zu sichern.

In einem mit wenig Höhepunkten gespickten Spiel, ging es für beide Teams über den Kampf, beide wollten keine Fehler machen. So spielte sich viel im Mittelfeld und um die Strafräume ab, wenig jedoch vor dem Tor. Ein personell geschwächtes Dynamo spielte anders als sonst – abwartend und defensiv. Auch bei den 98er vermisste man schmerzlichst Captain Mo , Dauerbrenner Matthias  sowie die Verletzten Marcel M. und Niels.

Die besten Chancen der 1. Halbzeit hatte auf SKT Seite Kay, der allerdings zu schnell abschloss und so eine gute Chance frei vor dem Dynamo Keeper vergab. Dynamo glänzte durch einen satten Schuss an die SKT Latte.

In der zweiten Halbzeit hatten die 98er mehr Spielanteile, jedoch auch mit wenig zwingenden Durchschlag. Stark präsentierten sich Libero Marvin  und Keeper Andi. Und so musste es eben kommen wie anfangs erwähnt – quasi mit dem Schlusspfiff der Verlängerung konnte Dynamo Darmstadt sich zum dritten Mal in Folge zum Meister küren. In einem kämpferischen Spiel, in dem beide Teams das Neunmeterschießen letztlich verdient hatten, ging es dennoch fair zu und zeigte den Charakter beider Teams, die sich sportlich schätzen.

Die 98er beenden die Hobbyrundensaison 2017/2018 mit insgesamt 7 Siegen, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen inkl. den Playoffs – 62:20 Tore. Marcus wurde mit 25 Buden Torschützenkönig

Es spielten: Andi – Marvin, Christopher, Sven, Torsten, Dominik – Daniel, Christian, Jürgen, Sascha, Kay, Tobi, Timo – Marcus

Stimmen zum Spiel:

Präsident Sascha: „Glückwunsch Dynamo. Wir sind sehr sehr traurig, das haben wir nicht verdient. Aber so ist Fußball. Heute war Dynamo schlagbar“

Spielertrainer Tobi: „Vielleicht hatten wir zu viel Respekt. Aber hätte hätte Fahrradkette – wir müssen weitermachen und können durchaus Stolz sein auf die Saison“

Sven: „Einfach ärgerlich! Ich finde keine Worte“

Christophers Stimme konnte auch durch Google-Ossi-Drääänsleeeeta nicht ins Deutsche übersetzt werden, und wir entschuldigen die fehlende Stimme