„Auf die Zwölf!“ Saisonstart 2017/18

Spielbericht: 1. Spieltag Saison 2017/2018, 22.9.17

Schmucker Kicker – 1. FC Trunkenstadt 12:3 (6:1)

Vergangenen Freitag begann die neue Saison 17/18, die die 98er mit einem Paukenschlag eröffneten – 12:3 hieß es zum Schlusspfiff gegen den Liganeuling aus Wiesbaden.

Zum Personal: Die 98er mussten verzichten auf Captain Mo , Urlauber Matthias  sowie die Verletzten/Angeschlagenen Torsten , Niels , Marvin  und Christopher.

Dennoch dufte Coach Tobi  auf eine schlagkräftige Truppe bauen, die sich Ihren Endspiel-Frust von der Seele spielten.

Zum Spiel: Es eröffnete sich in den ersten Minuten ein absolut ausgeglichenes Spiel – die Wiesbadener wussten es zu verstehen den Ball in ihren Reihen zu halten und kamen auch zu ersten Chancen.

Man merkte den 98er zu Beginn noch die Spuren aus dem Endspiel an, sowie eine neue Startaufstellung die sich finden musste. Dennoch sollten die 98er mit 1:0 in Führung gehen, durch eine lange Flanke von Sascha auf den linksaussen stehenden Kay, der den Ball mit einer Direktabnahme unter die Latte beförderte – ein sehenswerter Treffer!

Das Spiel wurde direkt offener, und die Wiesbadener kamen postwendend durch eine schöne Einzelaktion mit einem satten Schuss ins rechte untere Ecke zum Ausgleichstreffer. Coach Tobi durfte in der 1. Halbzeit mit dem Abwehrverhalten nicht einverstanden sein. Er ging zu seiner Tannenbaumtaktik 3-2-1 zurück, was sich mit zunehmender Spieldauer auszahlen sollte.

Ab der 20. Minute legten die 98er deutlich zu, spielten zielstrebiger und kamen nun vermehrt zu Chancen. So konnte Freddy und Manu zum 2:1 bzw. 3:1 einnetzen, was sich bis dahin aufgrund der höheren Chancen auch als absolut verdient darstellte.

Kay erhöhte mit einem kuriosen Treffen von linksaussen, der eine Hereingabe sein sollte, zum 4:1. Der Lauf begann – und Sascha erhöhte auf den nassen Rasen durch einen satten Flachschuss ins rechte Toreck zum 5:1. Auch den Freistoß kurz vor der Pause, der von kay angetippt und Sascha direkt reingehauen wurde, führte zum Tor – 6:1 zur Pause!

Professionell und ernsthaft ging es in die zweite Hälfte, in der es zügig zum 7:1 durch Markus kam. Einmal mehr nutzte dann Trunkenstadt eine kurze Verwirrung in der Deckung der 98er so dass Sie ins freie Tor zum 2:7 einnetzen konnte.

Es sollte nun aber die Zeltner Halbzeit werden, die sich zusammenfassen lässt durch weitere 3 Zeltner Tore (2 satte Schüsse, sowie ein Kopfball Tor nach Ecke). Zwischendrin netzte Kay.

Zu einer absoluten Premiere kam es kurz vor Ende der Partie in der sich selbst eingefleischte SK98 Trainings-Kiebize die Augen rieben! Christian „the Flash“ konnte nach einer Ecke, bei der er gut nachsetze, den Ball in die Mitte bringen – und siehe da, eine Sekunde später zappelte das Netz und es Stand 12:2…

Christian, der selbst noch einmal genau nachsah, ob das runde wirklich das Eckige fand, wurde von seinem Team geherzt – es war seib erstes Pflichtspieltor.

Das Ende ist kurz erzählt – Andi griff noch einmal hinter sich – ein sehenswerter Schuss der Wiesbadener kurz nach der Mittellinie landete im 98er Gehäuse zum 12:3 – Ähnlichkeiten zu Tomislav Piplica oder Sven Ulreich vom Spiel gegen Wolfsburg sind absolut ausgeschlossen!

Kurzum: Eine wesentlich reifere 98er Mannschaft machte sich die Unerfahrenheit des Neulings zu nutze, und war nahezu gnadenlos effektiv. Ein haushochverdienter Sieg sorgte für zufriedene Gesichter.
Insider munkeln, am Mittwoch im anstehenden Training gibt es Mett-Igel und reichlich Bier – ein Christian trifft eben nur alle paar Jahre!

Es spielten: Drott (C) – Denndorf, Graczyk, Echtner, Krause, Büttner(1) – Denter(1), Sprungk, Fließ(2), Leppla(1) – Zeltner(4), Metzroth(3)